ehemaliger Geschäftsführer von AP Deutschland, geboren in Luxemburg, starb 2008 im Alter von 66 Jahren. Seine berufliche Laufbahn begann er als Deutsch- und Französisch-Lehrer in Bitburg. Danach war er 20 Jahre lang für das US-Unternehmen Monsanto tätig, ab 1976 in Brüssel. 1984 kam zur Nachrichtenagentur AP nach Frankfurt. Als Leiter der Verkaufsabteilung wirkte er auch an der Weiterentwicklung des redaktionellen Angebots mit. 2004 wurde Al Rippinger als Nachfolger von Steve Miller zum Geschäftsführer berufen. Bis Oktober 2005 war er als  Regional Director für Deutschland, die Schweiz sowie Mittel- und Osteuropa zuständig, danach war er weiter als Berater aktiv.