ehemaliger Reporter beim Evangelischen Pressedienst (epd), seit 1989. Seine Recherchen zur Schleichwerbung im Fernsehen wurden 2006 mit dem Leipziger Medienpreis und mit dem Bert-Donnepp-Preis des Adolf-Grimme-Instituts geehrt. Lilienthal war seit 1989 beim Evangelischen Pressedienst (epd), dessen Fachdienst "epd Medien" er leitete. In langwierigen Recherchen deckte er 2005 auf, dass ein Reisebürokonzern, ein Teppichbodenverband und eine Unternehmerinitiative die ARD-Vorabendserie "Marienhof" gezielt als Vehikel für verdeckte Werbung nutzten. 2009 nahm er einen Ruf der Universität Hamburg an und übernahm die Rudolf-Augstein-Stiftungsprofessur für Qualitätsjournalismus.