ehemaliger Generaldirektor von AFP, von 2005 bis 2010. Bei seiner Wahl war er einziger Kandidat der Auswahlkommission. Zuvor war er seit 2003 in der Geschäftsführung von AFP für die Finanzen der Nachrichtenagentur zuständig, davor Referent im Kabinett von Premierminister Edouard Balladur und Sprecher des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders France Televisions.