Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hat einen virtuellen Nachrichtensprecher vorgestellt und damit einen Blick in die künftige Formate der Nachrichtenpräsentation geworfen. Die künstliche Person sei jetzt Mitglied des Redaktionsteams und könne 24 Stunden am Tag im Einsatz sein, hieß es in einer Xinhua-Meldung. Vorbild sei ein realer Nachrichtensprecher bei Xinhua, Zhang Zhao. Entwickelt wurde die Software von Xinhua und der chinesischen Suchmaschine Sogou.com, wobei Sprachausgabe mit Gesichtserkennungstechniken kombiniert wurden.