Niemand soll sagen können, nichts gewusst zu haben - diesen Anspruch erhob der Pressefotograf Yannis Behrakis, der im Alter von 58 Jahren gestorben ist. 

Der in Athen geborene Journalist war 30 Jahre lang für die Nachrichtenagentur Reuters tätig. Er berichtete aus den Konflikten in Afghanistan und Tschetschenien, vom Erdbeben 2005 in Kaschmir und vom Arabischen Frühling in Kairo 2011. Für seine Berichterstattung über die Not von Flüchtlingen in Europa erhielt er 2016 den Pulitzer-Preis. 

Toogle Right