Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg hat einen Dienst in türkischer Sprache gestartet. Das Angebot soll türkischen Investoren dabei helfen, "schneller und besser informierte Business-Entscheidungen zu treffen", heißt es in einer Mitteilung. Bereits seit Beginn des Jahres hat Bloomberg mehr Reporter in der Türkei angestellt. Deren Themen sind vor allem die heimische Wirtschaft, die Geldpolitik der Zentralbank und alle Ereignisse mit möglichen Einflüssen auf die Finanzmärkte. Die Agentur ist seit 1998 mit einem eigenen Büro in Istanbul, seit 2004 in Ankara vertreten. Der neue Dienst erweitert die Fremdsprachenangebote von Bloomberg, die es bisher auch für Japan, China, Russland, Deutschland, Südkorea und Lateinamerika gibt.

 

 
Toogle Right